Aktuelles

zur Übersicht

Raumbedarf Pestalozzi-Grundschule

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

bislang wurde immer zugesichert, dass der Neubau der Pestalozzi-Grundschule raummäßig ausreichend sei, so auch in der Vorlage G-14/249.
Nun wurde uns berichtet, dass bereits die jetzige 1. Jahrgangstufe vierzügig ist (bislang dreizügig), und dass dies auch bei den Erstklässlern im Schuljahr 2016/17 zu erwarten sei. Daher sei aktuell eine Auslagerung von zwei Klassen in die Deutsch-Französische Grundschule im Gespräch. Bereits im Schuljahr 2014/15 konnte aufgrund von Raummangel keine zweite Vorbereitungsklasse gebildet werden.
Der Schulentwicklungsbericht 2013 prognostizierte eine Zunahme im Rahmen einer einzügigen Grundschule in den kommenden 11 Jahren.

Im geplanten Neubau sollen u.a. vier zusätzliche Klassenräume und zwei Gruppen- oder Kursräume angeordnet werden.
Bei dieser Berechnung sind die Zuwächse durch die neuen Baugebiete wohl inbegriffen. Wir fragen uns jedoch, ob die Zuwächse durch aktuell geplante Baugebiete wie den Kronenmühlenbach in den Zahlen von 2013 bereits eingerechnet sind. Fraglich ist darüber hinaus, ob die geplanten Räume auch noch den Zuzug von Flüchtlingskindern auffangen können. Unsere Sorge ist, dass die zusätzlichen Räume in dem Moment, in dem sie fertiggestellt sind, bereits nicht mehr ausreichend sind.

In der Vorlage G-14/249 – also im Jahr 2014 – S.3 ist zu lesen, dass in die Planungen zum Erweiterungsbau „auch die Gedanken zum Ausbau der Grundschule zur Ganztagesschule sowie eines weiteren nicht absehbaren Anstiegs der Schülerzahlen mit ein[fließen], so dass eine nochmals notwendige Erweiterung um Ganztagesräume und/oder Klassenräume möglich sein wird.“
Die Situation heute stellt sich neu dar.

Deshalb bitten wir um die Beantwortung der folgenden Fragen:

  1. Deckt der geplante Neubau den voraussichtlichen Raumbedarf mit allen aktuellen Baugebieten noch ab?
  2. Kann der Erweiterungsbau auch noch die voraussichtlichen Schülerzuwächse durch Flüchtlingskinder auffangen?
  3. Wenn nein, muss dann nicht bereits heute größer oder höher gebaut werden? Erarbeitet die Verwaltung hierfür bereits ein Konzept?

Wir bedanken uns vorab für die Beantwortung und verbleiben mit freundlichen Grüßen,

Dr. Klaus Schüle, Schul- und Bildungspolitischer Sprecher
Berthold Bock, Patenstadtrat Haslach

Einen Kommentar hinterlassen