Aktuelles

zur Übersicht

PM: Schluss mit der Huckelpiste in der Hans-Bunte-Straße

Die CDU-Stadtratsfraktion begrüßt die Sanierung der wichtigen Querverbindung im IG Nord. Graf von Kageneck (Vorsitzender): „Städtische Mehreinahmen nicht verpulvern, sondern sie in dringende Sanierungen investieren– das ist weitsichtige Haushaltspolitik!“

Vor allem die Radfahrer_innen werden von dieser dringend notwendigen  Erneuerung profitieren. „Das ist ein echter Quantensprung für das IG Nord. Mit der Sanierung erreichen wir eine vorbildliche Erreichbarkeit für Radler_innen und Nutzer_innen der öffentlichen Verkehrsmittel“, so Martin Kotterer, verkehrs- und sozialpolitischer Sprecher. Und er erklärt: „Wir freuen uns für all die Menschen, die nun leichter und vor allem sicherer den Weg zu Arbeit nehmen können. Und sicherlich wird die Sanierung auch die Motivation zum Umstieg vom Auto auf das Fahrrad oder den Bus erhöhen.“

Die lebensgefährlichen Ausfahrten werden sicherer gemacht, der Rad- vom Gehweg getrennt, verbreitert und erneuert. Auch die Bushaltestellen werden barrierefrei ausgebaut. Zwar wird dies mittlerweile grundsätzlich bei jeder Straßensanierung gemacht. Hier sind es jedoch auf einen Schlag ganze acht Haltepunkte, die künftig für jedermann den Ein- und Ausstieg hürdenfrei ermöglichen.

Der Freiburger Sanierungsstau bei Straßen, Brücken und Gebäuden wird immer größer.

Die Hans-Bunte-Straße wird nun endlich für 2,9 Mio. Euro saniert, die Erneuerung ist mehr als überfällig. Finanziert wird diese Investition hauptsächlich über das so genannte Budget zur Bauunterhaltung für Straßen.

Geplanter Beginn der Maßnahme ist bereits Ende 2018.