Aktuelles

zur Übersicht
cdu-b3-zaehringen

PM: Das JA zur Wildtalspange gilt

Die CDU-Fraktion steht weiterhin zur Entlastungen der Bürgerinnen und Bürger in Zähringen vom Kraftfahrzeugverkehr.

Bernhard Rotzinger (mobilitätspolitischer Sprecher): „Wer Wohnquartiere vom Kfz-Verkehr entlasten will, muss die Verlegung der B 3 und die Wildtalspange unterstützen.“

Mit Verwunderung hat die CDU-Fraktion die ausweichenden Aussagen von OB Horn bei seinem „OB vor Ort“- Termin am 26.11.2019 in Zähringen zur Verlegung der B 3 und der sogenannten Wildtalspange zur Kenntnis genommen. Besonders der Verweis des Oberbürgermeisters auf den Gemeinderat, der neuen Projekten zugunsten des Autoverkehrs nicht positiv gegenüberstehe, dürfte in Zähringen zu Irritationen führen. Unklar bleibt, ob OB Horn die beschlossene Verlegung der B 3 mitträgt.

Sowohl mit der Verlegung der B 3 als auch der sicherlich erst mittelfristig realisierbaren Wildtalspange kann der Stadtteil Zähringen deutlich vom Kraftfahrzeugverkehr entlastet werden. „Damit kann auch eine erhebliche Entlastung der Bürgerinnen und Bürger Zähringens von CO2, Feinstaub und Lärm erreicht und so die Lebensqualität im Stadtteil deutlich verbessert werden“, so Martin Kotterer, der sich als Patenstadtrat um die Belange Zähringens kümmert.

Der Gemeinderat hat mit einer großen Mehrheit im Doppelhaushalt 2019/2020 erste Mittel für die Verlegung der B 3 freigegeben und Gelder für eine Machbarkeitsstudie für die Wildtalspange bereitgestellt.