Aktuelles

zur Übersicht

Dreikönigshaus

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

am vergangenen Samstag berichtete die Badische Zeitung im Artikel „Folgen des Feuers: Im Essenstreff gibt es seit April nur Suppe“, dass der nach dem Brand des Dreikönigshauses im Frühjahr geschlossene Essenstreff noch immer im Ausweichquartier im Ferdinand-Weiß-Haus provisorisch untergebracht ist. Dort können aber wegen fehlender küchentechnischer Voraussetzungen nur Suppen ausgegeben werden. Vollwertige Menüs, auf die obdachlose Menschen zweifellos besonders angewiesen sind, können nicht angeboten werden. Weiter heißt es in dem Artikel, dass der Essenstreff im Dreikönigshaus durch den Brand nur gering betroffen war und zwischenzeitlich soweit hergerichtet wurde, dass er wieder genutzt werden kann. Für die Wiederinbetriebnahme werden allerdings eine Spüle und sanitäre Einrichtungen benötigt, die bis heute nicht bereitgestellt wurden.
Unmittelbar nach dem Brand des Dreikönigshauses wurde Mitgliedern des Gemeinderates in verschiedenen Gesprächen mitgeteilt, dass der Essenstreff an seinem angestammten Platz schnellstmöglich wieder eröffnet werden soll. Die CDU-Fraktion kann deshalb nicht nachvollziehen, weshalb mehrere Monate nach dem Brand der Gebäude noch immer nur eine provisorische Essensversorgung für obdachlose Menschen vorhanden ist.

Wir bitten deshalb um Beantwortung folgender Fragen:

  1. Welche (bauliche) Lösung wird die Verwaltung zur Wiederinbetriebnahme des Essenstreff im Dreikönigshaus realisieren?
  2. Gibt es Möglichkeiten zur provisorischen Wiederinbetriebnahme? Weshalb wurden diese nicht umgesetzt?
  3. Wann wird der Essenstreff an seinem angestammten Platz wiedereröffnet?

Mit freundlichen Grüßen,

Wendelin Graf von Kageneck, Fraktionsvorsitzender
Martin Kotterer, Sozialpolitischer Sprecher

Einen Kommentar hinterlassen