Aktuelles

zur Übersicht

Amtsblatt Nr. 746: Jugendarbeit fördern / Ein Park für alle

Jugendarbeit fördern

Ab diesem Jahr erhalten alle Freiburger Sportvereine für jedes aktive jugendliche Mitglied bis 18 Jahre einen jährlichen Zuschuss der Stadt in Höhe von 24 Euro. Bislang lag dieser fünf Euro darunter. Im Zuge der Beratungen zum Doppelhaushalt hatten wir, wie andere Fraktionen auch, diese Erhöhung beantragt und einstimmig beschlossen.

Mit einer Erhöhung der Pro-Kopf-Pauschale fördern wir indirekt und dennoch zielgerichtet viele junge Menschen in unserer Stadt: 25.000 Mädchen und Jungen bzw. junge Frauen und Männer sind aktive Mitglieder in Freiburger Sportvereinen.

Die Jugendarbeit der Sportvereine bildet ein gesellschaftlich wichtiges Element. Viele Kinder und Jugendliche erfahren hier in ihrer Freizeit nicht nur Bewegung, sondern auch Gemeinschaft. Sie erleben viel für ihre eigene Persönlichkeitsentwicklung. Denn die sportlichen Herausforderungen stärken das Selbstbewusstsein der jungen Menschen und vergrößern ihr Vertrauen in sich selbst.

Die Vereine leisten einen großen Teil ihrer wertvollen Arbeit ehrenamtlich. Auch deshalb ist es uns so wichtig, ihr Engagement zu würdigen und spürbar zu unterstützen.

Sie sind eine tragende Säule unserer Zivilgesellschaft. Ihr Beitrag wird niemals durch städtische oder staatliche Strukturen ersetzbar sein.

Ihre niedrigen Mitgliedsbeiträge erlauben es ganz breiten Bevölkerungsschichten, Teil des Vereinslebens zu sein und das bunte und vielseitige Sportangebot zu nutzen. Und zwar egal, ob für den Sportanfänger oder den talentierten Leistungssportler.

Wir freuen uns über die vielseitige Vereinslandschaft in unserer Stadt. Ihre Bedeutung kann gar nicht hoch genug bewertet werden.

Ein Park für alle

Eifrig genutzt wird er an sonnigen Tagen bereits heute: Der Colombipark liegt als grüne Oase mitten in der Stadt, durch den neugestalteten Rotteckring direkt an der erweiterten Innenstadt. Leider zählt er auch zu den Orten mit hoher Kriminalitätsbelastung, was nachvollziehbar viele Besucher daran hindert, ihn zu genießen, vielleicht sogar zu betreten. Um dies zu ändern, ist eine umfassende Neugestaltung in Planung. Zu dieser gehört auch, dass die Nutzer des Kontaktladens nicht vertrieben werden, sondern im nahen Umfeld einen passenden Ort bekommen, den sie auch nutzen werden.

Ein neuer Spielplatz mit Café, neu angelegte Wege und Grünflächen: Der Colombipark wird rundum aufgewertet und erhält endlich die Bedeutung, die ihm aufgrund seiner Lage und seiner grundsätzlichen Schönheit schon lange zusteht. Der neue Spielplatz soll von Bürgerinnen und Bürgern gemeinsam mit der Stiftungsverwaltung finanziert werden. Das ist ein ganz besonderer Einsatz für die Gemeinschaft, der zeigt, wie wichtig vielen Menschen die geplante Umgestaltung ist.

Und sollten die Pläne zur Aktivierung des Schalenbrunnes vor dem Colombischlösschen realisierbar sein, würde hier ein wunderschönes – begehbares – Nass mitten im schönen Grün entstehen. Das Bedürfnis nach solchen Flächen ist bekanntlich groß.

Ein bisschen gedulden müssen wir uns zwar noch – aber die konkreten Planungen und die Umsetzung erwarten wir bereits mit großer Freude.