Aktuelles

zur Übersicht

Amtsblat Nr. 759: Türen auf an einem Sonntag

Ein verkaufsoffener Sonntag im Jubiläumsjahr: Gemeinsam mit den Fraktionen der Grünen, der FDP/BfF und den Freien Wähler haben wir diese Idee in Form eines Antrags auf den Weg gebracht. Unsere Bedingung ist, dass er zwingend im Tausch gegen einen Megasamstag erfolgt und dass sowohl der Einzelhandel als auch die Gewerkschaften in die Planungen eingebunden sind. Öffnen würden die Türen erst nach dem Gottesdienst.

Zwar lassen wir auch prüfen, ob im Jahr 2020 beide Megasamstage getauscht werden könnten. Rechtlich sind den verkaufsoffenen Sonntagen jedoch zurecht enge Grenzen gesetzt: Der Verkauf darf nur zusätzlich zu einer größeren öffentlichen Veranstaltung erfolgen, und das höchstens dreimal im Jahr. Im Jahr des Stadtjubiläums bietet sich eventuell so eine Möglichkeit.

Die Einzelhändler in der Innenstadt  hatten über weite Strecken große Einschränkungen in Kauf  zu nehmen, und das ohne Ausgleich – man denke an die Baumaßnahmen auf der Kajo. Im Jahr 2011 mussten die Geschäfte wegen des Besuchs des Papstes geschlossen bleiben. Zu dem in Aussicht gestellten verkaufsoffenen Sonntag als Ersatz ist es jedoch nie gekommen.

Freiburgs Alternativkonzept, der Megasamstag stand von Anfang an in der Kritik. Die lange Verkaufszeit kann gerade von kleinen inhabergeführten Geschäften kaum geleistet werden, das Personal steht bis Mitternacht in den Geschäften und die späten Verkaufsstunden sind unattraktiv. Wir sind überzeugt: Für die Angestellten in den Geschäften ist eine einmalige Sonntagsschicht mit Zulagen und Ausgleich an anderen Arbeitstagen weitaus verträglicher mit ihrem Privat- und Familienleben.

Die Einzelhändler tragen diesen Wunsch bereits seit vielen Jahren vor – und wir vertrauen ihrem unternehmerischen Know-How. Apropos Wissen: Der Onlinehandel brummt sonntags. Denn hier, fernab des Wochenstresses, nutzen viele Menschen die freie Zeit, um in Ruhe zu stöbern und einzukaufen. Das ist eine Tatsache zulasten unserer Innenstadt und zugunsten von Amazon & Co.

Im Umland wie auch in vielen anderen Städten in ganz Deutschland sind die verkaufsoffenen Sonntage sehr beliebte, familienfreundliche Ereignisse, die weit mehr bieten als Konsum – im Gegensatz zum Megasamstag. Wichtig ist also, was Freiburg aus dieser Chance macht.

Kurzum: Es geht um den Tausch eines Tages im Jubiläumsjahr als faire Berücksichtigung der verschiedenen Interessen. Wir wollen die Innenstadt stärker machen – nicht schwächen und geben dem wichtigsten Wunsch der Einzelhändler eine Chance.