Aktuelles

zur Übersicht
cdu-anfrage-pestalozzi-q-rudolfortner

Situation Kernzeit- & Übermittagsbetreuung Pestalozzi-Grundschule

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

bei einer Vor-Ort-Veranstaltung in Haslach ist uns folgender Sachverhalt an der Pestalozzi­-Grundschule geschildert worden. Das Personal scheint mit der Betreuung der Kernzeit- und Übermittagsbetreuung überfordert. Beispielsweise dürfen die Kinder während des Mittagessens in der May-Bellinghausen-Halle anscheinend nichts mehr trinken. Begründet wird dieses Verbot damit, dass einige der Kinder ihre zuckerhaltigen Getränke auf den Boden verschütten und die Betreuerinnen diesen dann reinigen müssen. Im Falle eines Kindes, das aus gesundheitlichen Gründen zum Essen etwas trinken muss, wurde von den Eltern ein ärztliches Attest gefordert.

Gemäß der Aussage „… da müssen dann halt alle leiden“ oder „es sitzen halt alle in einem Boot“ werden Bestrafungen pauschal auf alle Kinder bezogen. So wurde uns berichtet, dass zum Beispiel besprochene Feste abgesagt wurden, weil einzelne Kinder gegen Regeln verstoßen haben. Dies wurde wohl auch gegenüber Eltern, Lehrerinnen und auch dem Schulsozialarbeiter bereits so geäußert. Auch die Schulleitung ist informiert.

Die Schulkindbetreuung an den öffentlichen Schulen ist kommunale Aufgabe. Diese Schilderungen deuten nun aber darauf hin, dass in diesem Fall das Betreuungsteam, das mittlerweile wohl auch keine Leitung mehr hat, nicht gemäß eines vernünftigen pädagogischen Konzepts arbeitet. Bereits das Trink-Verbot bezeugt große Hilflosigkeit im Umgang mit pädagogischem Anspruch. Das Freiburger Schulkindbetreuungskonzept gibt aber vor, dass zwingend pädagogisch qualifizierte Fachkräfte zur Betreuung, Erziehung und Bildung im Sinne von§ 7 Abs. 1 S.1, Abs. 2-4 KiTaG eingesetzt werden. Dieser Anspruch wird mit dem Ausbau der Schulkindbetreuung an den Grundschulen nach und nach konsequent – auch teilweise gegen die Widerstände der Eltern – umgesetzt.

Wir bitten Sie in diesem Zusammenhang um die Beantwortung der folgenden Fragen zur Pestalozzi-Grundschule:

  1. Sind Ihnen Missstände, wie die oben benannten, an der Pestalozzi-Grundschule bekannt?
  2. Wenn ja: Was wurde unternommen? Wenn nein: Was gedenkt die Verwaltung zu unternehmen?
  3. Wann wird das Betreuungsteam eine neue Leitung erhalten?
  4. Verfügen die angestellten Betreuerinnen über die o.g. Qualifikation?
  5. Wenn nein: Für welches Schuljahr ist die Umsetzung des neuen Schulkindbetreuungskonzepts an der Pestalozzi-Schule geplant? Und wie stellen Sie sicher, dass bis dahin die Kernzeit- und Übermittagsbetreuung pädagogisch qualitätsvoll angeboten wird?

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Klaus Schüle
Schul- und Bildungspolitischer Sprecher

Berthold Bock Patenstadtrat Haslach

(Foto: Rudolf Ortner, pixelio.de)

Einen Kommentar hinterlassen