Aktuelles

zur Übersicht
cdu-standpunkte-verkehr-q-crazyd

Sozialticket (interfraktionell)

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

derzeit wird aus der Mitte des Gemeinderates die Einführung eines Sozialtickets in Freiburg für Inhaber des Freiburg-Passes überlegt.
Dazu sind auch nachfolgende zwei Varianten in der Diskussion:

  1. Angebot von zwei 2×4 Mehrfahrtenkarten(= 16 Einzelfahrkarten) der Stufe 1/Stadtgebiet Freiburg pro Monat zum halben Preis bzw. zum Preis für 1.-€ pro Einzelfahrschein für Erwachsene. Kostenübernahme der Rabattierung durch die Stadt Freiburg.
  2. Angebot einer nicht-übertragbaren Regio-Monatskarte zum Preis von 31.50 € für Erwachsene bei einem städtischen Zuschuss von 20.-€ pro Karte

Die unterzeichnenden Fraktionen bitten um Darstellung der bei Umsetzung der genannten zwei Sozialticket-Varianten voraussichtlich jährlich entstehenden Mehrkosten für den städtischen Haushalt.
Diese neuen städtischen Subventionen würden den – infolge des Stadtbahnausbaus und des insgesamt verbesserten VAG-Angebots ohnehin steigenden -Finanzaufwand der Stadt für den ÖPNV (Defizit der VAG derzeit pro Jahr über 20 Millionen Euro; Zuschüsse zur Regiokarte) weiter anwachsen lassen.

Darzustellen wären darüber hinaus die voraussichtlich bei VAG/RVF entstehenden Veränderungen beim Verkauf der diversen Fahrscheinarten sowie die dadurch resultierenden Einnahmeveränderungen, die sich indirekt wieder auf den städtischen Haushalt auswirken können.
Wir bitten um zeitnahe Beantwortung dieser Anfrage, spätestens jedoch rechtzeitig vor Beginn der Beratungen zu einem ggfs. aufzusetzenden Tagesordnungspunkt „Sozialticket“ in den zuständigen gemeinderätlichen Gremien.

Mit freundlichen Grüßen

Für die Fraktion B’90/GRÜNE
gez. Gerhard Frey
gez. Timothy Simms, stv. Fraktionsvorsitzende

Für die Fraktion der CDU
gez. Graf von Kageneck, Fraktionsvorsitzender
gez. Martin Kotterer, Stadtrat

f.d.R.d.A.

Einen Kommentar hinterlassen